Kalibrierung

Der letzte Schritt in der ASI-Zertifikatsausbildung der GSIÖ e.V. ist der Kalibrierungsprozess.

 

Nachdem Du alle Kurse und erforderlichen Leistungen erbracht hast, kannst Du Dich der Kalibrierung unterziehen. Die Kalibrierung soll sicherstellen, dass Dein klinisches Reasoning und Deine Behandlung  tatsächlich den Prinzipien von Ayres' SI entsprechen, dass Du also Ayres' SI mit Methodentreue umsetzen kannst.

 

Kandidatinnen reichen einen 10-minütigen Videoclip plus Hintergrundinformationen (auf dem Einreichformular, siehe unten) bei der GSIÖ e.V. zur Kalibrierung ein. Das Segment kannst Du frei wählen. Natürlich soll es aus einer Stunde sein, in der Du nach Ayres' SI-Prinzipien arbeitest. Günstiger Weise ist der Clip aus der Mitte einer Therapieeinheit. Der Clip sollte nicht zusammengeschnitten sein. 1-2 Schnitte, um Pausen herauszuschneiden, sollten das Maximum sein.

  

Die GSIÖ leitet die Einreichung an eine unabhängige, qualifizierte ASI®FM Bewerter/in weiter, vorzugsweise außerhalb Österreichs. Diese beurteilt das Video gemäß den etablierten Beurteilungsstandards mit dem ASI® Fidelity Measure, wobei sie auch die Reflexion der Therapeutin berücksichtigt.  Bitte rechne mit 3-4 Wochen Bearbeitungszeit!

 

 

Wird die Behandlung zusammen mit den Erörterungen in der Reflexion als "konsistent mit Ayres' SI Prinzipien beurteilt, so erhält die Therapeutin das GSIÖ-Abschlusszertifikat “Ayres' SI Practitioner/Ergotherapie”.

 

Anmeldung

Kalibrierung ASI Zertifikat

 

 

Diese Anmeldung ist nur mit der Einreichung des Anmeldeformulars und der Zusendung des Videoclips an office@seminarinstitut.com gültig.

100,00 €

Einreichformular

Die Hintergrundinformationen übermittelst Du mit dem Einreichformular musst Du Angaben zu Deiner Person (Voraussetzungen) und kurze relevante Hintergrundinformationen zum Kind (Alter, ggf. Diagnose/n, Alltagsprobleme, ungefähre Zahl der bisherigen Therapieeinheiten, Therapieziele) geben.

 

Du kannst auch eine Reflexion über das Segment abgeben. Warum hast Du bestimmte therapeutische Maßnahmen gesetzt? Was ist gelungen? Was nicht und mögliche Gründe. 

 

 

Die Texte sind knapp und auf Englisch zu verfassen.